no-img

Die Zeichen der Zeit erkennen

Das Diözesanjubiläum ist der ideale Ort für eine Standortbestimmung: Was ist unser Auftrag als Christen und Christinnen heute hier in Tirol?

Mag.a Elisabeth Rathgeb, Seelsorgeamtsleiterin

Nicht nur die Diözese Innsbruck wird 50 Jahre alt: Auch das II. Vatikanische Konzil feiert seinen 50. Geburtstag (1962-1965). Was liegt näher, als diese beiden Jubiläen zu verbinden? Im Projekt „Die Zeichen der Zeit erkennen“ laden wir daher Gruppen aus Pfarren, Bewegungen, Orden und Vereinen in der ganzen Diözese ein, auf der Basis des Konzils diese Standortbestimmung zu wagen, nach Visionen für die Kirche Tirols zu suchen und erste Schritte zu ihrer Umsetz-ung zu gehen.

In elf regionalen und dekanatlichen „Konzilstagen“ in der Fastenzeit 2014 werden wir die Ergebnisse austauschen und auch die „heißen Eisen“ diskutieren. So hoffen wir, dass aus dem Diözesanjubiläum ein nachhaltiger Aufbruch wird.

Ein ähnliches Ziel verfolgt auch die große Jugend- und Jungschar-Tournee 2014, wenn auch in ganz anderer Form: Katholische Jugend und Jungschar laden in 75 Treffpunkten in der ganzen Diözese Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein, um mit ihnen zu klären: Was brauchen Kinder und Jugendliche heute? Und wie können wir sie vor Ort unterstützen? Auch davon erhoffen wir uns wertvolle Impulse für die nächsten Jahre - getreu dem Motto des Jubiläumsjahres „Aufbrechen“.

Mag.a Elisabeth Rathgeb, Seelsorgeamtsleiterin

Aktuelle Termine

Tiroler VersicherungRaiffeisenStadt InnsbruckLand Tirol

AUFBRECHEN 2014
Diözese Innsbruck
Riedgasse 9-11, 6020 Innsbruck
+43 512 2230-2210
michael.gstaltmeyr@dibk.at